Page is loading …

Ladebalken
language selection

Back

Back

Deutschland > Marktoberdorf > Künstlerhaus Marktoberdorf | Museum für zeitgenössische Kunst
It's so easy to present your museumAccording to the so-called "What you see is what you get" principle, the editing area mirrors your page on ViMuseo exactly.
So you can edit the information about your museum easily, quickly and without further PC knowledge.
If you have any questions, simply send us an email:

The ViMuseo logo on your museum page

Link your museum website to our site and make sure that your museum is better found by the search engines.

click here

Künstlerhaus Marktoberdorf | Museum für zeitgenössische Kunst


?!

ask

share

Profile picture

Infofeld Profilbild einfügen oder ändern

Upload a representative picture of your museum here.

Künstlerhaus Marktoberdorf | Museum für zeitgenössische Kunst, Marktoberdorf

Bearth & Deplazes Architekten | Künstlerhaus Marktoberdorf | 2001 | Foto: Ralph Feiner

The Museum

read more

Das Künstlerhaus Marktoberdorf ist ein Museum für zeitgenössische Kunst. Ziel ist es, der Öffentlichkeit durch kontinuierliche Ausstellungstätigkeit sowohl regionale als auch überregionale Positionen der Gegenwartskunst zu präsentieren. Das Künstlerhaus dient nicht nur als Ausstellungshaus, sondern auch als Ort der Kunstvermittlung, als Werkstatt für zeitgenössische Kunst-Positionen und museumspädagogische Programme für Kinder und Jugendliche.

Museum pictures

Infofeld Museumsbilder einfügen oder bearbeiten

Here you can upload pictures of your museum (six pictures max).

Focal points

Art , Art museum , Architecture , Interesting for children

Contact

Opening hours

Öffnungszeiten:
Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag 15 – 18 Uhr
Samstag, Sonntag, Feiertage 14 – 18 Uhr

Prices

Eintritt:
Erwachsene: 5,00 Euro
Schülern/innen, Studierenden, Erwerbslosen, Schwerbehinderten ermäßigt: 3,00 Euro
Kinder und Jugendliche bis 12 Jahre Eintritt frei
Gruppen ab 15 Besucher: 3 Euro pro Besucher
Schulklassen: 2 Euro pro Besucher
Studierenden-Gruppen: 2 Euro pro Besucher

Jahreskarte
Regulär: 10 €
Gültig für ein Jahr ab Kaufdatum

Guided Tours

Führungen für Gruppen
Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich.
Tel.08342/918337 , E-Mail: mail@kuenstlerhaus-marktoberdorf.de
Führungen außerhalb der Öffnungszeiten sind möglich.
Dauer: ca. 1 – 1,5 Stunden
Kosten: 60,00 Euro zuzüglich + Eintritt

Other

Architektur
Kaum ein Marktoberdorfer Bauprojekt hat für so viel Gesprächsstoff gesorgt wie das Künstlerhaus, das 2001 eröffnet wurde. Markant steht es im Zentrum der Stadt, ein architektonischer Solitär aus rotem Klinker, kubisch in der Form, optisch beinahe an eine Festung erinnernd. Festungen dienten der Verteidigung und Aufbewahrung, waren aber auch Ausgangsgspunkt von Offensiven. In diesem Fall einer Kunstoffensive.
Die Absicht war, einen Ort zu schaffen, in dem Kunst gezeigt, betrachtet und erlebt werden kann. Den Auftrag zur Errichtung des Gebäudes erhielt das Schweizer Architektenteam Bearth & Deplazes.

Museum gallery

*       Mandatory details

Aufgetischt! Vera Mercer und Daniel Spoerri

Aufgetischt! - der „Tisch“, der bei Daniel Spoerris Fallenbildern zum Bildträger wird,stellt auch bei Vera Mercer den Boden für ihre fantastischen Foto-Stillleben dar. 

Vera Mercer 

ist in der Kunstszene in den letzten Jahren als eigenwillige und faszinierende Fotografin 
entdeckt worden. Ihre phantastischen Foto-Stillleben von barocker Fülle und 
herausfordernd leuchtenden Farben in großem Format faszinieren und 
irritieren den Betrachter zugleich. Das Thema um Markt, Ku?che, Essen und 
Kunst entdeckt sie fu?r sich in den 1960er Jahren, als sie bei den 
nächtlichen Streifzügen mit Jean Tinguely und Daniel Spoerri (den sie 1958 heiratet) 
in den Pariser Markthallen „Les Halles“ fotografiert: Nahrung wie Früchte und Gemüse, Fleisch und Fisch im ganzen Stück oder in Teilen. In dieser Zeit wird sie gemeinsam mit Spoerri Teil der Pariser Künstler-Avantgarde um Marcel Duchamp und Robert Filliou, Niki de Saint-Phalle und Jean Tinguely.
Heute lebt Vera Mercer in Omaha und Paris. Sie stellt sich mit ihren opulenten Blumen-, Früchte- und Tierstillleben jenseits zeitgenössischer Kunstmoden. In manchen Stillleben rückt Mercer die jeweilige Aufnahmesituation insbesondere durch extreme Größenverhältnisse ins Absurd-Surreale. Frisches Obst oder Fisch, halb verblühte Blumen und Tierknochen, also alle Grade der Vergänglichkeit, existieren einträchtig nebeneinander. Klassische Vanitasmotive wie Schädel oder halb heruntergebrannte Kerzen gemahnen – als Memento mori – symbolhaft an die eigene Sterblichkeit. 

Daniel Spoerri 

gilt als einer der wichtigsten Vertreter der Objektkunst. Als Meister der Assemblage, Mitbegründer der Nouveaux Re?alistes schreibt er Kunstgeschichte. Er wurde vor allem durch seine „Fallenbilder“ („Tableaux pie?ges“) weltbekannt. Das sind auf Tischplatten fixierte Überreste einer Mahlzeit oder einer anderen zufällig vorgefundenen Situation (Arbeitstisch oder Flohmarktstand). Eingefangen wird damit ein Stück Alltagswirklichkeit wie in einer Falle („pie?ge").
Mit dem „Restaurant Spoerri“ und der dazu geho?rigen „Eat Art Galerie“, die er 1968 in Du?sseldorf eröffnete, wurde Spoerri zum Begründer der Eat Art. Eat Art, das ist für Daniel Spoerri das Essen und Kochen als Teil des Lebenszyklus. Seine Kunst umfasst Objektkunst und Prozess-Kunst, denn der aufgeklebte Moment ist nur ein Aspekt eines Gesamtzyklus, zu dem Leben und Tod, Verwesung und Wiedergeburt gehören. Zentrale Themen in seinem Werk sind der Geschmackssinn des Menschen und das Hinterfragen von Essgewohnheiten. Die Verfremdung von Speisen stellt überlieferte Sinneswahrnehmungen und Traditionen in Frage oder irritiert sie zumindest. 
Die Porzellan-Manufaktur Meissen lädt ausgewählte zeitgenössische Künstler (darunter Daniel Spoerri) zum Arbeiten mit dem Werkstoff Porzellan ein. Hier entstand in den letzten Jahren eine neue Serie mit zerbrochenem weißem Geschirr, das in der Tradition der Fallenbilder als „gedeckter Tisch“ vertikal an der Wand befestigt wird. 
„Ich habe nie mit Porzellan gearbeitet, ging also nach Meißen wie ein Elefant in den Porzellanladen. Ich versuchte also das Material zu untersuchen; fand heraus, dass man es zerreißen, zerschneiden, zerbrechen und erweichen kann. Das Resultat sind diese Verbrechen.“ (D. Spoerri) 

Die Ausstellung „Aufgetischt! Vera Mercer und Daniel Spoerri“ wird von der Franz Schmid Stiftung Marktoberdorf finanziert, mit freundlicher Unterstützung der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia.
.

Pfeil nach unten

© Vera Mercer | Peaches and Apples | 2014

Aufgetischt! Vera Mercer&Daniel Spoerri

21. May 2019 - 08. September 2019

Aufgetischt! - der „Tisch“, der bei Daniel Spoerris Fallenbildern zum Bildträger wird,stellt auch bei Vera Mercer den Boden für ihre fantastischen Foto-Stillleben dar. 

Vera Mercer 

ist in der Kunstszene in den letzten Jahren als eigenwillige und faszinierende Fotografin 
entdeckt worden. Ihre phantastischen Foto-Stillleben von barocker Fülle und 
herausfordernd leuchtenden Farben in großem Format faszinieren und 
irritieren den Betrachter zugleich. Das Thema um Markt, Ku?che, Essen und 
Kunst entdeckt sie fu?r sich in den 1960er Jahren, als sie bei den 
nächtlichen Streifzügen mit Jean Tinguely und Daniel Spoerri (den sie 1958 heiratet) 
in den Pariser Markthallen „Les Halles“ fotografiert: Nahrung wie Früchte und Gemüse, Fleisch und Fisch im ganzen Stück oder in Teilen. In dieser Zeit wird sie gemeinsam mit Spoerri Teil der Pariser Künstler-Avantgarde um Marcel Duchamp und Robert Filliou, Niki de Saint-Phalle und Jean Tinguely.
Heute lebt Vera Mercer in Omaha und Paris. Sie stellt sich mit ihren opulenten Blumen-, Früchte- und Tierstillleben jenseits zeitgenössischer Kunstmoden. In manchen Stillleben rückt Mercer die jeweilige Aufnahmesituation insbesondere durch extreme Größenverhältnisse ins Absurd-Surreale. Frisches Obst oder Fisch, halb verblühte Blumen und Tierknochen, also alle Grade der Vergänglichkeit, existieren einträchtig nebeneinander. Klassische Vanitasmotive wie Schädel oder halb heruntergebrannte Kerzen gemahnen – als Memento mori – symbolhaft an die eigene Sterblichkeit. 

Daniel Spoerri 

gilt als einer der wichtigsten Vertreter der Objektkunst. Als Meister der Assemblage, Mitbegründer der Nouveaux Re?alistes schreibt er Kunstgeschichte. Er wurde vor allem durch seine „Fallenbilder“ („Tableaux pie?ges“) weltbekannt. Das sind auf Tischplatten fixierte Überreste einer Mahlzeit oder einer anderen zufällig vorgefundenen Situation (Arbeitstisch oder Flohmarktstand). Eingefangen wird damit ein Stück Alltagswirklichkeit wie in einer Falle („pie?ge").
Mit dem „Restaurant Spoerri“ und der dazu geho?rigen „Eat Art Galerie“, die er 1968 in Du?sseldorf eröffnete, wurde Spoerri zum Begründer der Eat Art. Eat Art, das ist für Daniel Spoerri das Essen und Kochen als Teil des Lebenszyklus. Seine Kunst umfasst Objektkunst und Prozess-Kunst, denn der aufgeklebte Moment ist nur ein Aspekt eines Gesamtzyklus, zu dem Leben und Tod, Verwesung und Wiedergeburt gehören. Zentrale Themen in seinem Werk sind der Geschmackssinn des Menschen und das Hinterfragen von Essgewohnheiten. Die Verfremdung von Speisen stellt überlieferte Sinneswahrnehmungen und Traditionen in Frage oder irritiert sie zumindest. 
Die Porzellan-Manufaktur Meissen lädt ausgewählte zeitgenössische Künstler (darunter Daniel Spoerri) zum Arbeiten mit dem Werkstoff Porzellan ein. Hier entstand in den letzten Jahren eine neue Serie mit zerbrochenem weißem Geschirr, das in der Tradition der Fallenbilder als „gedeckter Tisch“ vertikal an der Wand befestigt wird. 
„Ich habe nie mit Porzellan gearbeitet, ging also nach Meißen wie ein Elefant in den Porzellanladen. Ich versuchte also das Material zu untersuchen; fand heraus, dass man es zerreißen, zerschneiden, zerbrechen und erweichen kann. Das Resultat sind diese Verbrechen.“ (D. Spoerri) 

Die Ausstellung „Aufgetischt! Vera Mercer und Daniel Spoerri“ wird von der Franz Schmid Stiftung Marktoberdorf finanziert, mit freundlicher Unterstützung der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia.
.

Opening hours

Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag 15 – 18 Uhr
Samstag, Sonntag, Feiertage 14 – 18 Uhr

Prices

Eintritt:
Erwachsene: 5,00 Euro
Schülern/innen, Studierenden, Erwerbslosen, Schwerbehinderten ermäßigt: 3,00 Euro
Kinder und Jugendliche bis 12 Jahre Eintritt frei

Guided Tours


DIREKTORENFÜHRUNG Die Museumsdirektorin Maya Heckelmann führt durch die Ausstellung | Termine: Di, 04.06. | Di, 02.07. | Di, 23.07. | Beginn um 17 Uhr | Kosten: 5 Euro inkl. Führung 
ARCHITEKTURFüHRUNG Ralf Baur führt durch die Architektur des Künstlerhauses, dem ersten Museumsbau von Bearth & Deplazes | Termine: So, 14.07. | So, 11.08. | Beginn um 15 Uhr| Kosten: 5 Euro inkl. Führung 
KUNST | KAFFEE | KUCHEN | SONNTAGSFÜHRUNG Führung durch die Ausstellung mit anschließendem Kaffee und Kuchen im Künstlerhaus | Fu?hrung: Urte Ehlers, Kunsthistorikerin | Termine: So, 02.06.| So, 07.07. | So, 21.07.| So, 08.09. | Beginn um 15 Uhr |Kosten: 5 Euro inkl. Führung, Kaffee und Kuchen 

Have you been to the museum and want to rate it?

Assign stars
No reviews yet for this museum

Do you have a question or important information about the museum?

No questions asked about this museum yet.
Kategorien, Warenkorb, Rechtliches
  • Accesoires
  • Bücher
  • CDs
  • DVDs
  • Geschenke
  • Haushaltswaren
  • Modelle
  • Poster
  • Postkarten
  • Schmuck
  • Schreibwaren
  • Souvenirs
  • Spielzeug
  • Textilien
  • Tickets
  • Warenkorb (0)
  • AGB
  • Versandkosten
  • Widerruf
  • Datenschutz
  • Impressum

Oops, what's missing here?

404 error

Something went wrong because the selected page could not be found.
home page




The information is incorrect or the museum is closed in the meantime?

Simply click on "Report museum" and we will check it.




* Mandatory details


© Copyright 2019 - Copyright Notice

All contents of this site, in particular texts, photographs and graphics, are protected by copyright. Unless expressly stated otherwise, the copyright belongs with the respective museum.

Select list


It's so easy to put together a list (or several) of your favorite museums:

  • Click on a list already created by you - the museum is saved
  • If you don't have a list yet, create a new one and then click on the name of the new list - and done!
  • As soon as a museum is saved on the list, the name of the list appears in red
  • One click and the museum is deleted from the list

Public lists:

Create new list


Private list

Create new list

Insert the ViMuseo logo with link on your website

Variant 1: Copy HTML Code
  • Copy the HTML code below
  • Insert it in the place on your website where you would like the ViMuseo logo to be placed.
  • If you are using a CMS, you must switch to HTML mode in the editor to be able to insert the code.
<a target="_blank" href="https://vimuseo.com"> <img src="https://vimuseo.com/images/vimuseo-logo-en.jpg" style="border:none; width:250px; height:86px; padding:0; margin:0px;"> </a>
Variant 2: Download logo and insert directly
  • Click with the right mouse button on the logo below and select "Save graphic as".
  • Log in to your CMS system and open the desired place in edit mode.
  • You can now upload and paste the image directly to your website and link it there to: https://vimuseo.com
ViMuseo Logo

Deutsch
English
Español
Français
Italiano
The entered username cannot be used because it already exists. Please choose another one. The username is too short. The user name must not contain any special characters or spaces and must have a minimum length of 5 characters. Error The data could not be saved. Support has been notified and will take care of the problem. The entered password cannot be used. The password must consist of at least 8 characters. Please fill in all mandatory fields The entered password cannot be used. The password must consist of at least 8 characters. The entered passwords do not match. Username cannot be used. Username cannot be used. Please enter a valid email address The username cannot be used. The user name must not contain any special characters or spaces and must have a minimum length of 5 characters. Please enter rating and click on stars You can only give a rating for a museum Please enter a name of the list This list already exists. Please enter a different name. Please enter a search term. Please enter your username The specified user name does not exist. An unknown error has occurred. Please try again.
If it still doesn't work, please send an email to support@vimuseo.com .
An email with further information about resetting your password has been sent to the saved email address. If this email did not arrive, please check your spam folder. Info The password has been changed. Info Please enter an error description. Please fill in all mandatory fields Visitor info > Museum pictures Please enter your email address. We will send you an email on how to create a new password. Do you really want to delete the image? You have exceeded the maximum number of characters. characters left The specified e-mail can not be used. Have you already an account and forgotten your password? (Go to the login and click on password forgotten) You have not assigned your museum to any focal point - this means that it cannot be found using the search function.
Please assign at least one of the four large categories to your museum!
Please enter copyright notice Select the object type Select country and enter postcode / city Name of the new list Do you really want to delete your account? Delete Visitor info > Museum gallery Error Do you want to delete the list and all entries on the list? Enter the name of the artwork Enter artist Enter year of origin Enter size Enter Material Enter epoch Enter image content Enter coloring Enter description Enter keywords Edit Here you can add more pictures for your museum.
Click on "Upload new image" to open a folder on your computer.
There you can select the desired picture.
Show what's in your museum and present your exhibits!
Click on "Upload new image" and a folder will open on your computer.
There you can select the desired picture.
Please enter at least one keyword Attention File type not allowed Search museum Zip not found Exhibition > Exhibition pictures Here you can insert pictures for your exhibition.
Click on "Upload new picture" to open a folder on your computer.
There you can select the desired picture.
Pictures > Exhibitions > Cover picture Do you really want to delete this exhibition? Aspect ratio must be between 4:3 and 2:1. Pictures > Exhibitions > Exhibition pictures